Impressionshaufen

Sammelsurium verschiedenster Eindrücke und Erfahrungen einer Wortverliebten

Dienstag, 21. April 2015

Kaffeetratsch: Procrastination: Tatendrang vs. Resignation

Guten Morgen meine Lieben,

an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein Post ist schon was Seltenes, ikke sant? (nicht wahr?)
Das gehört schon fast im Kalender dick angestrichen, dass klein Zabbie so fleißig ist.
Dafür habe ich mir einen herzhaften Applaus verdient!
*verbeug* Danke... *verbeug*

Nun zu meinem heutigen Thema:
Procrastination: Tatendrang vs. Resignation

Wer von uns kennt das folgende Szenario nicht, man hat tausend Dinge zu tun und weiß nicht womit man anfangen soll. Gehetzt blickt man auf die To-Do-Liste (wenn diese überhaupt vorhanden ist!) und erkennt, dass es unmöglich ist jeden einzelnen Punkt SOFORT abzuarbeiten.
Ich kenne das in der extremeren Form, dass ich öfters gefühlte 50 Mio. Sachen zu erledigen hätte.
Einige davon sind wichtig, andere nicht sooo wichtig und könnten warten, sehr viele sind dringend und wiederum andere so notwendig, dass alles andere warten muss.
Ein normaler Lebensalltag. Da werden mir gewiss alle Leser zustimmen (außer die Trolle, aber die zähle ich hierbei nicht dazu ^^).

Wenn es einmal so weit gekommen ist, dass die Liste der zu erledigenden Aufgaben zu lang wird, gibt es zwei Möglichkeiten:

Nr. I  Tatendrang:
Auf zur Tat!
Man erstellt eine Prioritätenliste (für Arbeit und Privates) und arbeitet einen Punkt nach dem anderen ab und erfreut sich weiter an seinem Leben. Sicher werden immer mal wieder neue Punkte dazu kommen und vielleicht auch arbeitsintensivere Phasen, aber durch die Listung entsteht ein guter Überblick. Durch das Abhaken von bereits erledigten Aufgaben steigert sich unweigerlich auch die Motivation.
Während des Prozesses des Abarbeitens können auch gewisse To-Do's gestrichen oder an andere weitergeben werden und schon minimiert sich das Übel auf wundersame Weise. Es wird sogar noch Zeit für die nicht dringenden Punkte gefunden und das Leben läuft in geordneten Bahnen.
Wie einfach kann es doch sein!

Nr. II Resignation und Zeit vertrödeln:
Das wird ja eh nix mehr!
Ein hysterisches Schreien unterdrückend, erkennt man die Aussichtslosigkeit der Lage und macht das, was einem in diesem Moment als einzig richtige Lösung erscheint: Auf die Couch/vor den PC/Laptop/Fernseher setzen und Internet surfen/Youtube oder Serien suchteln/Games zocken oder sonst eine "sinnlose", zeitintensive Aktivität (auch die Flucht in die Traumblase mit Tagträumereien ist im Kommen).
Auf diese Art und Weise wird das Problem mit Hilfe des Verdrängens "umgangen" oder ausgeblendet. Der Berg wird immer höher, die Motivation immer kleiner, Rechnungen immer mehr (Mahngebühren sind schon was fieses!). Bis man eines Tages zugeben muss, dass es keinen einfachen Ausweg gibt! In diesem Stadium der Resignation ist es nicht mehr so leicht die in Nr. I beschriebenen Listen zu erstellen und von vorn zu beginnen.
Falls sich jemand von euch in diesem Stadium befindet: STEHT AUF! Lauft schnell! Und um Himmels Willen erstellt eure Listen! Mit Zeit vertrödeln wird es nur noch schlimmer! (hier spricht eine bekennende procrastination queen!)
Macht den Webbrowser zu, legt das Smartphone weg und konzentriert euch auf die To-Do's!
Danach ist immer noch genug Freizeit übrig (habe ich mir sagen lassen! ^^).

Ich für meinen Teil werde heute eine To-Do-Liste erstellen und versuchen meinen Wirrwarr zu entwirren und Ordnung in das gedankliche Chaos bringen!
Ich halte euch gerne auf dem Laufenden!

STOP PROCRASTINATION!
START MOTIVATION!

In diesem Sinne

har en veldig bra dag med mye motivasjon!
Ha det!!!
Vi leser oss!
Din
Zabbie




Read More

Montag, 20. April 2015

Traumblase: Eine neue Rubrik

Hallo ihr Lieben,

durch den Mailverkehr mit einem ganz besonderen Menschen (nämlich meiner lieben Schwester im Geiste: Iris), kam mir die Idee der Traumblasenrubrik.
Wir haben darüber gesprochen, dass wir die meiste Zeit unserer Tage in einer Traumblase leben.
Für mich - wie das für Iris ist weiß ich nicht - ist das eine kleine, heile Welt, in der nur Gutes, Schönes und Zauberhaftes geschieht. Es werden einfach keine schlechten Dinge zugelassen.
Ein Platzerl zum träumen, schwelgen und hoffen, in dem alles möglich ist! Illusionen, Visionen und eine angenehme Comfortzone zeichnen diesen Ort aus.
Nun, die Rubrik wird nun alle möglichen Träumereien die mir im Kopf rumschwirren umfassen.
Dann schauen wir mal, was ich euch heute erzähle.

Zurzeit ist meine Traumblase gefüllt mit tagträumerischen, idealisierenden Verhaltensmustern. Es ist für mich nämlich O.K., dass ich mir sehr, sehr, seeeeeeeehr oft Videos und Bilder von einem gewissen Mega-Schnuckel namens Bård Ylvisåker ansehe und mich wie eine pubertierende 14-jährige aufführe. haha (btw. man kennt die zwei süßen Ylvis-Brüder von dem Lied "What does the fox say?").

Ich habe euch erzählt, dass ich vor 1 Monat in Stockholm war. Jup, um ein Konzert von ihm und seinem Bruder zu sehen.  
*facepalm* 
 Okok, ich schäme mich schon..

Eigentlich wollte ich euch ein Foto von ihm reinstellen, aber aus Copyrightgründen lasse ich das mal lieber. Wer ihn sehen will, einfach googeln. :)


Weiters muss ich beichten, dass ich wegen gewissem Mann eine andere Sprache lerne... Ja, er ist schuld, dass klein Zabbie Norwegisch lernt... Takk skal du ha...

 *double facepalm*

Aber das geht so nebenher mit. Sie haben nämlich in Norwegen eine Talkshow die ich ziemlich lustig finde und ein paar Comedy-Shows. Die versüßen einem den Tag und wenn die Hosts auch noch so schnuckelig sind, dann schaut frau doch gerne hin. 

Ich habe generell das Gefühl, dass unsere heutige Zeit viel zu viel Zeit mit Idealisierungen von verschiedensten Objekten/Menschen verbringt. Egal ob es Serien, Filme, Musiker, Schauspieler, Autos, Computerspielen, Youtuber etc sind. Egal wie alt man ist, man fühlt sich wohl in einer kleinen, feinen Traumwelt in der alles schön und kuschelig ist.
Und da durch die Weiten des Internets schnell und ohne viel Aufwand viel Zeit damit verbracht werden kann das "Objekt der Begierde" zu googeln oder auf social media-Seiten zu "stalken" ist es viel zu leicht in eine Art "Idealisierungsfalle" zu tappen und wupps schon ist man drin. 

Natürlich hat eine Traumblase nicht nur was mit Idealisierung zu tun, sondern ist viel tiefgründiger. Aber dazu ein anderes Mal gerne mehr!!!

Diese Augen Leutchens... Nun ja, jedenfalls lebe ich jetzt in meiner Ylvis-Blase und genieße es. Man wird ja mal träumen dürfen?!
UND: Ohne die Reise nach Stockholm und den Besuch von dem Konzert hätte ich meine liebe Iris nicht kennengelernt!!! :D Hat es doch was Gutes auch! 

Also in dem Sinne meine Lieben, 
har en veldig bra dag med mange tanker på vakre gutter! :D

Eure 
Zabbie in der Traumblase
Read More

Dienstag, 7. April 2015

Brainfarts(?): Schande über mein Haupt

Meine lieben Leser,

was ist hier nur passiert? Stromausfall? Internet down? Ein Totalstillstand? STILLE!!!!!!
Ihr werdet euch nun gewiss fragen, wie es dazu gekommen ist, dass ich so schweigsam war.... Ich diejenige die immer etwas zu berichten hat - und sei es noch so unwichtig. ;)

Um ehrlich zu sein, ich habe keine Ahnung. Mir sind die Ideen ausgegangen und die Prioritäten haben sich verschoben, wobei, eigentlich auch wieder nicht... Ach ich weiß es nicht.
Vielleicht ist die Muße auf Urlaub geflogen und hat vergessen zurückzukommen?
Verständlich, sie hockt gewiss am Meer, lässt sich die Sonne auf den Allerwertesten scheinen, genießt die angenehme Meeresbrise die ihre Nase verspielt umschmeichelt. Bestimmt hat sie auch unzählige Pina Coladas oder Bahama Mamas in sich reingeschüttet, sodass wenig Lust aufkommt nach Hause zu der verwirrten, sehnsüchtig auf sie wartenden Wortverliebten zu kommen.

Oder nein, mein Gedanken waren im Ideenstreik - oder was mir plausibler erscheint - wurden von diversen Norwegischen Comedians vollends in Anspruch genommen *hust* Ylvis *hust*
Diesen beiden verrückten Gesellen habe ich es zu verdanken, dass ich großer Angsthase in ein Flugzeug gestiegen bin UND in eine Konzerthalle (Ericsson Globe in Stockholm - die größte Schwedens wohlgemerkt!) reingegangen bin!
Ja, man mag es kaum für möglich halten. :D
Gut, zu allererst hat mir mein Glaube an Gott geholfen meine Ängste zu überwinden! Nur der letzte Schritt, in den riesengroßen Flieger rein, war wohl nur damit zu bewältigen, dass ich so große Vorfreude auf das Konzert der Ylvis-Brothers hatte. Um genau zu sein ein Konzert der "Expensive Jacket Tour". :D
Witzig ist, dass zwei Norweger in Schweden aufgetreten sind und ich ihnen aus Österreich gefolgt bin.
Details über das Konzert werde ich an dieser Stelle nicht nennen. Vorerst muss diese Aussage genügen: "Ich hatte am nächsten Tag sogut wie keine Stimme mehr!"
Ich denke, damit ist alles gesagt.

Nun denn, ich bin wieder da, die Muße hat auch ihren Weg wieder zurück gefunden (auch wenn sie braungebrannt und faul neben mir liegt, ist mir klar, dass sie aus ihrem Delirium bestimmt bald ausbricht). Warum ich mir da so sicher bin? Weil die Motivation ihr in den Allerwertesten tritt.
Habe sie heute dabei erwischt, wie sie die Muße aufs Heftigste angebrüllt hat. Das war ein Chaos sag ich euch. *kopfschüttel* Gut, dass ich noch Ohropax zu hause habe. Die zwei Streithähne... Immer dasselbe mit ihnen.

So Leutchens...
Das wars mal von mir... ACH Moment. Klein Zabbie lernt Norwegisch... warum nur *augen verdreh* Haha :D

"Ha det bra"
Hilsen
Zabbie

Read More

Dienstag, 26. August 2014

Tierleid...

Meine Lieben,

vielen wird meine Meinung hier nicht gefallen, aber ich bitte euch, es ist meine Meinung... eure Meinung ist daher nicht weniger wert oder falsch, sondern bloß anders als meine! Bitte das immer im Hinterkopf behalten. ;)




Heute auf meinem Weg zur Arbeit hatte ich das "Vergnügen" *sarcasm off* hinter einem - zum Glück NOCH leeren - Tiertransporter zu fahren. Wie jedes Mal, wenn ich dieses fahrende Gefängnis sehe, traten mir Tränen in die Augen und ich war überwältigt von Trauer und Ohnmacht. Selbst bin ich auch erst seit 6 Monaten Vegetarierin und ganz so genau habe ich es nicht genommen... Gummibärchen z.B. haben sich - bis heute - auch immer mal wieder in meine Süßigkeitenlade verirrt... Damit ist ab heute Schluss. Ich habe für mich selbst entschieden, wirklich keine tierischen Produkte mehr zu mir zu nehmen (Käse und Milch von regionalen Bio-Bauern sind da eine "Ausnahme" - zumindest vorerst!).

Nun, bevor ich euch ein Video hier reinposte, habe ich noch etwas zu sagen:
Ich will euch mit dem Video keinesfalls zum Vegetarier/Veganer machen,... es ist eure Entscheidung was ihr essen wollt und was nicht... ich möchte euch nur zeigen, dass vieles vertuscht wird (ich selbst denke sogar, dass das Video nicht einmal die Hälfte der wahren Ereignisse hinter den Türen von Schlachthäusern zeigt) bzw. die noch schlimmere Variante: Man gerne wegschaut! Dinge die einem nicht gefallen, ignoriert man gerne... das ist menschlich.. ja... aber bringt uns nicht weiter!

Meine Bitte an euch... nein.. keine Bitte... sondern ich FLEHE euch an... DENKT über euren Konsum von tierischen Produkten nach... muss es immer Fleisch/Wurst etc. sein? Wirklich teilweise 5 mal am Tag? Vor 50 Jahren, hatten unsere Eltern/Großeltern - wenn sie Glück und halbwegs Geld hatten - 1 mal pro Woche Fleisch... und sie sind alt geworden!!!!!!
Die Ausrede "Man muss Fleisch essen" ist also hiermit für nichtig erklärt.
Weiters gab es damals noch bei Weitem nicht diese Überproduktion. Damals gabs das Fleisch/die Milch noch vom Bauern nebenan.

Habt ihr eine Ahnung wieviel Fleisch und auch Brot jeden verdammten Tag weggeworfen wird?
Zu Hause? Im Supermarkt?
Überproduktion dank der lieben Industrialisierung und Auswahl die wir uns 1. nicht leisten können, 2. uns krank macht (???) und 3. schlichtweg unnötig ist. Man braucht keine 50 verschiedenen Wurst-/Schinken-/Specksorten...
Auch diese Zahlen finde ich ALARMIEREND:



Viele werden jetzt sagen: Ja, gut... Vegetarier/Veganer leben ungesund... ich bemerke nichts davon... auch Freundinnen von mir die schon seit vielen vielen Jahren auf tierische Produkte verzichten sind kerngesund... haben KEINE Mangelerscheinungen.

Ein weiteres Argument: Was kann ICH als Einzelne/r schon verändern? Deshalb hört das Leid nicht auf...
Ja, das Leid hört dadurch nicht auf... aber wenn du nur 3 Tiere im Jahr durch deinen Verzicht auf Fleisch das Leben rettest, ist das doch schon ein Fortschritt.

Und du kannst ja Fleisch essen... nur achte darauf wo du es wirklich kaufst... in Großketten (deren Namen ich hier nicht nenne) ist längst kein Bio mehr drin, wenn Bio draufsteht.. und schon gar nicht wenn es um Fleisch geht... Es stehen zwar die Namen von regionalen Bauern drauf... aber glaubt mir... aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass dem in den meisten Fällen nicht so ist. Traurig nicht wahr?
In den Medien wird propagiert wie schädlich und gesundheitsgefährdend der Verzicht auf Fleisch ist und wie GLÜCKLICH die Tierchens doch auf der Wiese weiden und wie gut es ihnen geht.
Spannend... glückliche, zufriedene Tiere auf der grünen saftigen Wiese... welcher Normalbauer kann sich das noch leisten?
Lest euch das vielleicht auch mal durch...
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20003820


Aber gut... ich denke ich werde euch nicht länger volllabern. Macht euch selbst ein Bild!




Ich werde auch weiter nichts mehr dazu sagen... denkt bitte darüber nach... Schaut hin! Und macht euch selbst schlau... ich weiß... eure Entscheidung wird richtig sein!

Und um nicht mit so etwas Brutalem und Schrecklichen den Post zu beenden, hier ein Video von wirklich glücklichen Schweinchen:

Eure
Zabbie

EDIT:
Habe mit einer Kollegin über das Thema gesprochen und sie hat mir eine erschreckende Geschichte erzählt.
Sie war die Tage unterwegs auf der Autobahn und musste auf einer Raststation Halt machen. Dort stand ebenfalls ein Tiertransporter ... dreistöckig! Schon das ist schlimm...
Ihr Mann fragte den Fahrer von wo er kam und wo er denn hinfährt.
Deutschland nach Rumänien, war seine Antwort. Ziemlich weite Strecke nicht wahr?
Er fragte weiter: "Und was hast du geladen?"
Der Fahrer: "Ferkel"
"Wieviele?"
"Ach... so um die 900!"

900?????!!!!!!!! :'(

Read More

Mittwoch, 13. August 2014

Kaffeetratsch: Hinter der Fassade...

Hallo ihr Lieben,

das ist jetzt ein Spontanpost, der mir eingefallen ist zu dem Bericht den ich gerade auf Ö3 (österreichischer Radiosender) gehört habe... es ging um Depressionen... natürlich ein topaktuelles, fast schon reißerisches Thema, jetzt, wo sich der liebenswürdige und unendlich talentierte Clown Robin Williams das Leben genommen hat.

Keiner weiß, wie es hinter der Fassade des Gegenübers aussieht. Selbst wenn man sich bemüht, kann man niemals erkennen, wie es der Person wirklich geht, solange sie nicht selbst so weit ist sich zu öffnen bzw. offenbaren. Nur wie soll man die eigene Befindlichkeit mitteilen? Selbst wenn man es schafft, wird der andere es nie genau so verstehen wie man selbst.
Kann man sich jemals richtig mitteilen?
Kann man Gefühle wirklich in Worte fassen? (sprach die angehende Schriftstellerin XD)

Mit diesen Worten im Hinterkopf möchte ich noch einen Schritt weitergehen.
Man ist nun z.B. in einer misslichen Lage... kämpft mit sich selbst, versteht selbst nicht was da gerade in einem vorgeht... ist verwirrt und niedergeschlagen. In solchen Momenten in der die Gefühle und Emotionen Achterbahn fahren ist es noch viel weniger möglich jemand anderen - der nicht zufällig Ähnliches durchmacht - in diese Gefühlswelt eintauchen zu lassen.
Jetzt steht man da, fühlt sich allein, missverstanden, ungeliebt und unwichtig. Da hilft es den meisten nur eine Fassade aufzubauen. "Lass ja niemanden erkennen wie es in dir drin wirklich aussieht. Die erklären dich ja für völlig bekloppt...", hört man vielleicht die innere Stimme plappern.
Und diese Fassade kann verschiedenste Erscheinungen haben:
Man versteckt sich hinter Scherzen, hinter sarkastischen Aussagen, schwarzer Kleidung, oder egal was noch...



In solchen Momenten ist es schwer die Dunkelheit mit Licht zu füllen.
Ich denke, dass es besonders für Menschen die keinen Glauben haben, noch viel schwerer ist. Es ist schon für Leute die an Gott glauben eine schier unüberwindbare Herausforderung aus solchen Gefühlen rauszufinden, wie unmöglich muss es erst für Ungläubige erscheinen?

Auch für mich ist es jetzt herausfordernd ein angemessenes Ende für diesen Post zu finden. Dieses Thema ist so heikel und mit so vielen unterschiedlichen Gefühlen behaftet. Dass ich es wohl dabei belasse zu sagen:

Bitte sucht euch Hilfe!!! Quält euch nicht selbst und versteckt euch... seid IHR selbst!!! Sagt JA zu euch selbst! Und auch, wenn ihr euch nicht genau ausdrücken könnt oder jemanden genau erklären könnt wie ihr euch fühlt, reicht es doch schon, wenn ihr wisst, da ist jemand, der mir zuhört... dem ich wichtig bin, so wie ich bin! Und da ist IMMER SO JEMAND!

ALLE MENSCHEN WERDEN GELIEBT! Vielleicht nicht auf die Art und Weise wie man es sich wünscht, aber jeder ist jemand anderem wichtig! BITTE VERGESST DAS NICHT!

Und egal ob ihr an Gott glaubt oder nicht... ER LIEBT EUCH! Mehr als ihr euch jemals vorstellen könnt! Führt euch das in dunklen Stunden vor Augen!

Gottes Segen und Gottes Licht möge auch den Tag erhellen!

Viele liebe Grüße
eure
Zabbie
Read More

Dienstag, 12. August 2014

R.I.P. Robin Williams

Meine Lieben,

ein sehr trauriger Tag... die ganze Welt scheint geschockt zu sein.

Es sterben oft Prominente und oft denke ich mir: "Oh... wie schade."
Aber bei keinem hat mich bis jetzt so eine Trauer befallen.
Robin... er war eine Inspiration, er war ein Clown, er war ein unendlich talentierter Mensch.
Bei jedem seiner Filme musste ich entweder aus vollstem Herzen lachen oder wie ein Schloßhund weinen.

Zeit des Erwachens, Hinter dem Horizont, Patch Adams... Die Chaos-Camper... Jumanji... Mrs. Doubtfire... um nur ein paar zu nennen die ich gerne gesehen habe...
Hinter dem Horizont ist einer meiner Lieblingsfilme...
Umso mehr bedrückt es mich, dass er den Weg des Selbstmords gewählt hat... Warum konnte er nicht erkennen wie sehr ihn die Welt liebte? Oder war genau das das große Problem? Der Druck der auf einem lastet im Show-Business?
Die unerreichbaren Erwartungen die man an sich selbst stellt und von außen auf einen einprügeln?

Aber gut... die Gründe werden wir nie verstehen...

Ich hoffe seine Familie kann nach vorne schauen und behält ihn in wunderbarer Erinnerung! Ich wünsche ihnen Kraft und genügend Diskretion der Medien, dass sie nicht mit Fragen bombardiert werden.

Robin... du wirst immer in meinem Herzen sein!
EINER DER GANZ GROSSEN!

Du wirst hier fehlen!!!

R.I.P. mein Bruder!
Read More

Montag, 28. Juli 2014

Kaffeetratsch: Eine heile Welt...

Hallo Leute,

ich möchte ehrlich mit euch sein... ich habe gerade angefangen einen anderen Post zu schreiben. Einen wütenden, einen aggressiven und vor allem vorwurfsvollen... (auch mir selbst gegenüber)
Doch was hätte das gebracht?
Wen hätte ich damit erreichen können, wenn ich mich so verhalte?

Daher habe ich meinen Fokus jetzt verlagert...
Weg von dem Ärger, weg von der Ohnmacht, hin zu den Träumen und Visionen einer besseren Welt...

Einer Welt, in der Mensch egal welcher Hautfarbe, egal welcher Herkunft friedlich miteinander leben und Tiere/Schwächere nicht ausgebeutet werden. 
Eine Welt in der es sich lohnt zu leben, in der keiner den anderen zum eigenen Vorteil ausnutzt. In der es keine Machthaber gibt, sondern die Talente eines jeden Einzelnen GEnutzt (nicht AUSgenutzt) werden.
Eine Welt, in der jeder gleich behandelt wird, trotz seiner Einzigartigkeit. Denn gerade diese macht uns zu so wunderbaren Geschöpfen...
Eine Welt ohne Lobbyisten, ohne Geschäftemacherei und das große Geld. Generell, eine Welt ohne Geld, ohne Luxus und Armut... ohne Schulden, ohne Banken...
Eine Welt in der Tiere ein wunderschönes Leben haben, auf grünen Wiesen toben und in sauberen Meeren schwimmen. Im Dschungel toben und sich ihres Lebens erfreuen können. Eine friedliche Co-Existenz mit dem Menschen... Keine Schlachthöfe, brutale Ausrottung und hirnrissigen Morden wegen eines blöden Stück Fells... 
Eine Welt in der uns das Essen nicht krank macht, in der wir keine Angst zu haben müssen vor Krankheiten die hausgemacht sind....
Eine Welt ohne Luftverschmutzung die uns krank macht... eine Welt in der wir nicht von oftmals "sinnlosen" Geräten wie Handys, Fernseher abhängig sind (ja, gerade da muss ich mich an der Nase nehmen ^^). 
Eine Welt, in der wir nicht von Medien und Politikern gelenkt werden wie es ihnen gerade passt...
Eine Welt in der wir LEBEN und ATMEN können... in der wir frei, kreativ und ungezwungen sein können....
Einer Welt in der wir nicht um unser Leben fürchten müssen..in der keine Mörder, Vergewaltiger oder Diebe rumlaufen... 
Eine Welt in der wir so friedlich miteinander umgehen, dass es keine Richter, Polizisten oder Gesetze mehr geben muss...
Einer Welt ohne Kriege, Armut und Leid... hervorgerufen von machtgeilen Staaten die damit Geld machen wollen... da sie sonst nicht aus ihrem Schuldenberg rausfinden...
Einer Welt voller LIEBE, Freundlichkeit und Hoffnung. 
Eine Welt voller bunter Farben, Tänzen, Worten und Leichtigkeit...
Einer Welt in der keiner Hunger zu leiden hat, in der es keine Verfolgung gibt, in der jeder zu seinen Überzeugungen stehen kann ohne dafür gejagt zu werden...
Einer Welt, in der Wissenschaft und Fortschritt nicht zu Ausbeutung führen...
Eine Welt in der wir nicht vor Umweltkatastrophen, die wir durch unser Verhalten SELBST erzeugen, Angst haben müssen...
Einer Welt die wir nicht systematisch zerstören.... 
Eine Welt, in der wir dem Gegenüber ein Lächeln schenken, ohne Hintergedanken, bloß um ihm eine Freude zu machen....
Einfach... eine Welt wie im Paradies!

Wir alle sind hiermit aufgerufen... wir alle müssen unsere Augen aufmachen! Ich flehe zu Gott auf Knieen, dass er unsere Augen öffnet... uns Erkenntnis ins Herz legt und wir erkennen was wir dafür tun können!
Wenn wir alle zusammenhalten... wenn wir zu überlegen beginnen, können wir das Ruder vielleicht noch rumreißen!!!

Bitte, denkt darüber nach....

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Eure
Zabbie

PS: Der Post ist nicht überarbeitet... ist fast wie ein Brainfart einfach drauflos geschrieben...
Read More
(C) Zabbie Finch, all rights reserved. Vorlagenbilder von sndr. Powered by Blogger.

© Impressionshaufen, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena