Impressionshaufen

Sammelsurium verschiedenster Eindrücke und Erfahrungen einer Wortverliebten

Samstag, 27. August 2016

Statusupdate: Hat wer meine Inspiration gesehen?

... ich hätte sie nämlich gerne wieder :D

Nein, im Ernst:

Hallo erstmal meine Lieben,

ich weiß, dass ich ein unmöglicher Mensch bin und euch ständig auf dem Trockenen sitzen lasse. Aber Inspriation ist oft verschwunden, seit ich wieder zu studieren begonnen habe. JA! Ich studiere wieder. Ich weiß nicht, ob ich auf diesem Blog je erzählt habe, dass ich mit einem Kulturwissenschaftsstudium begonnen habe, vor gefühlten 4000 Jahren, dieses aber für meine letzte Arbeitsstelle aufgeben musste (40 Std. Job, pendeln,... nein, nein... no Chance!).
Nun habe ich mich dazu entschlossen, mich ein Jahr karenzieren zu lassen (was in Ö möglich ist, gegen Bezahlung sogar ^^) und mein Studium weiterzuführen. Seit April bin ich nun zu Hause und lerne, lerne und lerne... Naja... ok... ich mache auch andere Dinge.. :) Diese sind derzeit aber noch zu schwammig, um sie hier öffentlich zu machen... Ich sage nur so viel... es geht um Kirche :)
Diese Kirche hat mich auch wieder gaaaaaaaanz viel näher an meinen lieben Jesus gebracht und
viele neue, superliebe, unendlich geniale Menschen sind dadurch neu in mein Leben gekommen und werden zur richtigen Zeit hier erwähnt :) Für jetzt, wisst ihr sicher, wen ich meine - ich geb nur zwei einen Hinweis: YLVIS-Hysterie im Cafe und Salsa-Tanzen am Schiff ^^

Weiters, wird die kleine Zabbie im Oktober für ZWEI WOCHEN (!!!!!!!!!!!!!) ins gelobte Land fliegen :D WAAAAAAH! Und ENDLICH nach Bergen fahren... LEUTE BERGEN! Ich packs nicht... die Flugtickets, die Hotels und die Fahrten von Oslo nach Bergen und retour mit der Bergensbanen sind schon gebucht... LEUTE :D Norge eg kommer :D
Eine Woche werde ich bei meiner wunderbaren Freundin Berit und ihrem lieben Mann August verbringen und ihr mit den Kindern und der Renovierung zur Hand gehen :D Da freue ich mich schon sehr drauf und dann gehts weiter endlich nach Bergen... NATÜRLICH werde ich euch da auf jeden Fall am Laufenden halten - habe extra für mein iPad eine Tastatur gekauft um darauf im Blog zu schreiben (Laptop ist mir zu mühsam ^^).

So meine Lieben, das wars für heute von mir... ich muss weiterlernen... also habt einen schönen Abend und bitte drückt mir für 5.9. die Daumen, da habe ich meine Klausur :D Danke :D

Eure leider unzuverlässige
Zabbie ;)
Read More

Freitag, 20. Mai 2016

Kaffeetratsch: Freiheit

Meine lieben, treuen Leser,

schön, dass ihr wieder auf meinen Blog kommt, obwohl ich so lange weg war. Aber, ich habe erkannt, dass das ok ist. Ich muss nicht jede Woche tausend Posts verfassen... Als Künstler ist man ein sensibles Wesen, dass nicht gedrängt werden darf, weil es sich sonst verschreckt zurückzieht und nur ganz langsam und vorsichtig wieder aus seiner Höhle herausfindet.

Zu meinem heutigen Text. Ich war mit meiner besten Freundin auf einem Konzert vor einigen Wochen und habe dort - ja am Konzert *hust* - einen Text über Freiheit geschrieben. Ich möchte diesen hier nicht groß bearbeiten, sondern in seiner ursprünglichen, ungefeilten Rohfassung behalten... Weil genau das seine Stärke ist, dass er ehrlich ist und aus dem Moment heraus geboren...
Viel Spaß:

Freiheit...
Ist sie Luxus oder ein Geschenk? Wie wird sie definiert?
Ist ein Vogel, der von Geburt an von Gitterstäben umgeben war, wirklich gefangen? Fühlt er dennoch den Drang zur Sonne zu fliegen? Oder hat er Angst seinen sicheren Ort zu verlassen, um Neues zu entdecken? Ist er sicher?
Was passiert, wenn er dem Ruf der Ferne folgt? Wenn er seine gewohnte Umgebung, seine "comfort zone" verlässt? Was empfindet er dann? Abenteuerlust? Hoffnung? Einen Rausch, der das Unentdeckte, das Fremdartige wie eine Wunderwelt voller neuer Eindrücke und in bunten Farben erglänzen lässt? Fast wie eine exotische Droge...

Er fliegt!
Er will mehr, wird unersättlich und saugt alle Impressionen in sich auf. Er lobt die neu entdeckte Welt in den Himmel und ist frei, zügellos, er kann alles tun. Er ist zu hause! Hat das Blut der Freiheit gekostet. Die Angst ist verschwunden und hat Platz gemacht für Mut und Lebendigkeit! Eine Lebendigkeit, die alle seine Glieder durchströmt und ihn endlich aus seinen eingefahrenen Mustern befreite... Er ist angekommen, er ist da... er fliegt! Er ist frei!

Doch war der Flug nur von kurzer Dauer...
Sein altes Leben ruft, zieht in zurück in sein Gefängnis...
Reicher an Erfahrungen und Erlebnissen, verzehrt er sich nach dem Abenteuer.
Vor Trauer ist sein Herz ganz schwer, Melancholie durchtränkt die tristen Stunden im goldenen, doch sicheren Käfig.
Jede Erinnerung an die Orte schmerzt tief in seiner Brust.
Das erlösende Utopia ist unnahbar geworden, seine Flügel müde...
Was bleibt ist eine Hoffnungslosigkeit, die von Resignation überschattet wird.
Ein zerplatzter Traum, ein gebrochenes Herz und die unerträgliche Sehnsucht nach einer neuen Reise in die gelobte Welt.

----------------

Es ist wohl unschwer zu erkennen, dass der Text geschrieben wurde, als ich Norwegen vermisste... Sehr sehr sehr vermisste...
Doch irgendwann hat es mich wieder... hoffentlich bald :)

Einen schönen Tag noch, meine lieben Leser und danke fürs Vorbeischauen :)

Eure
Zabbie

PS: Ok ok, ich hab doch bissal dran rumgefeilt *hust* es waren doch viele komische Worte drin.. die mussten raus... wenn wer die Ursprungsfassung lesen will, muss er kommentieren ;) haha :D
Read More

Montag, 29. Februar 2016

Kaffeetratsch: mandag igjen...

Mine venner,

jeg skal prøve å skrive min blogg på norsk for første gang. :D
Beklager, at grammatikken min er helt dårlig. Jeg skal gi mitt beste. :D

Som du vet, jeg kommer fra Østerrike og er litt over tretti år gammel :) Jeg er en store fan av Norge og det norske språket!

I siste januar jeg reiste for første gang til Oslo og var overrasket at hvor vakker byen og naturen var! Et vinterdrømland!!! Oslofjorden er akkurat nå min favoritt plass på hele jorden!

Ah mine venner, jeg savner denne byen så mye, og jeg kan ikke vente, at det er endelig april!!! Fordi jeg skal reise igjen til Oslo den første april!!! Yaaaay!!! Jeg er ganske spent at hvor vakker byen vil være om vårenstid :D

Så unnskyld denne kort blogg men jeg må jobbe ;)

Ha en fin dag!!!

Hilsen
Zabbie
Read More

Donnerstag, 18. Februar 2016

Brainfarts: Ein ambivalenter Tag...

Meine lieben Leser,

ach heute ist ein Tag, ein Tag der vor Langeweile nur so trieft.

Ein Tag, an dem mich nichts freut, ich aber zu allem Lust habe.
Ein Tag, der mein Leben verwandelt, aber doch nicht aus seinem Schneckenhaus kommt.
Ein Tag, an dem ich Bäume ausreiße und zu Hause bleibe.
Ein Tag, der Veränderung! Ein Tag des Umbruchs! ... der lieber abwartet.
Ein Tag, des Lächelns, der Freude, während ich melancholisch bin.
Ein Tag, an dem der Regen nicht von oben herab, sondern von unten hinauf fällt,....
Ein Tag, der in bunten Farben erstrahlt, die schwarz-weiß sind. 

Ein Tag, der mir Sicherheit bietet, in seiner unsicheren, unsteten Art.
Ein Tag, an dem meine Träume wahrer sind, als meine Realität.
Ein Tag, dessen lyrische Wörter, wie Zahlengebilde aussehen.
Ein Tag, der mich ans Ziel bringt, und doch stillsteht.
Ein Tag, der reale Ideen aufzeigt, die er in fiktiven Silben formt. 
Ein Tag, an dem ich Hunger nach Neuem habe, um am Alten hängenzubleiben.

Ein Tag, der nicht besser hätte sein können, und doch einer meiner schlimmsten ist.
Ein Tag, an dem ich so viel zu tun habe, dass ich nichts tue.
Ein Tag, der im Sonnenschein badet, während der Regen fällt.
Ein Tag, voller Stürme und Wogen, wie am stillen Meeresgrund.
Ein Tag, dessen hoffnungsvolles Wünschen, mich vor dem Scheitern warnt.
Ein Tag, der Norwegisch mit mir spricht, um Englische Sätze zu bilden.
Ein Tag, der mit mir tanzt und doch am Rand des Geschehens sitzt und zusieht.
Ein Tag, dessen laute Rufe, mein Ohr flüsternd erreichen.
Ein Tag, der klingt wie eine harmonische Melodie, die keinen Ton von sich gibt.
Ein Tag, der tausend Masken, die doch das Gesicht nicht verdecken. 
Ein Tag, der wächst wie eine Blume, und verwelkend seinen Kopf hängen lässt.
Ein Tag, der ambivalenter nicht sein kann, und doch nicht ist.
Ein ambivalenter Tag....

Eure Zabbie

PS: Ich widme diesen Post meiner lieben Tanja :D Danke dir sooooo sehr für deine wunderbaren Worte zu meinem Blog gestern und dafür, dass du mich damit so motiviert hast!!! DU BIST EIN SCHATZ!!!! DANKE DANKE DANKE!!!!!!!! 
Read More

Montag, 15. Februar 2016

Short Update: Neue Reise, neues Glück :D

Hallo ihr Lieben,

hurraaaaaaaa, hurraaaaaa, hurraaaaaaaaa ich fliege erneut nach Oslo und es ist nicht mehr lang hin. Am 01. April (nein, das ist kein Aprilscherz ^^) ist es soweit und zwar fliege ich, mit meiner liebsten Schwester Iris!!! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, so schnell wieder in dem "gelobten" Land zu sein! 7 Wochen noch!!!

Wir fliegen mit der Norwegian (woop woop) und bleiben für drei Nächte in einem Hotel im Stadtinneren. Nicht weit entfernt von all den tollen Sehenswürdigkeiten. :)
Spannenderweise kostet es diesmal um einiges weniger! Flug und Hotel für 3 Nächste (inkl. Frühstück) nur lächerliche 204 (EDIT: 234) Euro. Sehr, sehr günstig!

Leider ist es ziemlich weit entfernt von dem Ort, den wir wohl beide täglich aufsuchen möchten *hust*

EDIT: da wir umgebucht haben, sind wir wieder im selben Hotel wie Tanja und ich. Daher ist es super kurz bis zum besagten Ort!!!!

Ich spreche natürlich von dem Weg entlang dem Akerselva... Freu mich schon auf den Anblick des Wasserfalls, ohne, dass dieser komplett zugefroren ist.

Ach meine lieben Leser!
Ich bin soooooo aufgeregt und sooooooo glücklich!!!
Meine liebste Iris, wenn du das liest, danke ich dir hiermit tausend Mal, dass wir so schnell und auch noch gemeinsam nach Oslo fliegen!!!! (Eg gleder meeeeeeg!)

Eure aufgeregte
Zabbie
Read More

Donnerstag, 11. Februar 2016

Kaffeetratsch: Ylvis, Stian Blipp und Begüm


Hallo ihr Lieben,

natürlich darf ich euch eines der wichtigsten Ereignisse von meinem Oslo-Besuch nicht vorenthalten...

Meine liebe, beste Freundin Tanja und ich, waren natürlich nicht nur wegen der Schönheit Norwegens in Oslo, sondern um uns eine Folge der Talkshow "I kveld med Ylvis" (=heute Abend mit Ylvis) im Folketeateret anzusehen.
Die Ylvis-Brüder haben internationalen Ruhm erlangt durch ihren Youtube Megahit "What does the fox say".

Plakat auf den städtischen Bussen von Oslo

Schon vor Monaten haben wir Plätze in der ersten Reihe ergattert (dank Begüm, meiner lieben Fandom-Freundin aus Istanbul!) -> if you read this: Thank you sooooo much dear!!! Without you're help we wouldn't be able to sit in the FU**ING FIRST ROW! You are sooo kind and lovely!!! TUSEN TAKK! And thank you, that I have a friend more from across the globe!! I love talking to you and can't wait to meet you again, asap!!!!!!!!


Am 19.01.2016 war es dann so weit. Wir trafen uns schon am Morgen mit Begüm und ihrer Freundin. Ein Tag voller Lachen und schönen Erinnerungen folgte, ehe der Abend heranbrach. Der Abend, der alles veränderte!




Die Spannung stieg, als ich die Treppen hinauf zum Saaleingang ging. Kurz mussten wir vor verschlossener Türe warten ehe, sich diese in einem magischen Moment öffnete.
Mein Herz pochte wie wild in meiner Brust, als ich meine Schritte in den noch leeren Saal lenkte. Ich fühlte mich wie in einer anderen Welt, einer Welt in der neben Scheinwerfern, Kameras und roten Samt, nur noch die Magie des Theaters herrschte. Die Luft war warm und roch nach Samt und Staub.
Die Bühne wirkte etwas kleiner als ich sie mir vorgestellt hatte und der Teppich, der den erhöhten Sitzbereich der Talkshow-Hosts in ein noch intensiveres Rot als das der Samtsitze tauchte, war in Natura ziemlich zerzaust und alt,...
Der Saal füllte sich allmählich und meine Nervosität und Aufregung wurden mit jedem Atemzug stärker. Als wir es uns auf unseren Plätzen gemütlich machten wurde mir zum ersten Mal richtig bewusst, wo ich mich aufhielt: Im Folketeateret in Oslo!!! Einen Ort, den ich schon seit 1,5 Jahren besuchen wollte. Ich war angekommen und konnte einen lang gehegten Traum zur Realtität machen.
Schade war, dass wir nicht neben Begüm und ihren Freundinnen sitzen konnten, da während des Bestellungvorgangs jemand rein"pfuschte".

Ich und Tanja im Theatersaal - wenige Minuten vor der Show
Die Show selbst war ein Highlight sondergleichen und es hat sich gelohnt den ganzen Weg von Österreich nach Norwegen zu fliegen, um diese lustigen Norweger live auf der Bühne zu sehen *gg* 
Den Zauber hinter der Kamera mitzuerleben und das Gewusel der Mitarbeiter während des Werbebreaks oder der Sketch-Videos. 

Schade war, dass es nur 1 Stunde dauerte,... Ich hätte noch stundenlang dort verweilen können... Doch wie alle Erlebnisse, hatte auch dieses ein Verfallsdatum und um 22:30 Uhr war der Spuk leider vorbei. Für einen Moment melancholisch gestimmt gingen wir aus dem Saal und ich realisierte, dass es vorbei war... kein schöner Augenblick, doch ein unausweichlicher.

Nachdem wir unsere Jacken geholt hatten blieben wir noch im Folketeateret um zu tratschen und vielleicht das Glück zu haben die Ylvis-Brüder zu treffen. 

Nach ca. einer halben/dreiviertel Stunde rief ein Mädchen, dass sie draußen Stian Blipp vermutet (er war Gast in der Show). Bei dem Treffen mit diesem charmanten Kjendis (celebrity/Star) entstanden die folgenden Bilder, die er - netterweise - selbst machte, da mein Arm zu kurz war. Besonders lustig und aufregend fand ich seine (!!!) Idee, ein "eye-to-eye-picture" zu schießen... das kam dabei raus... Mr. Selfiemaster!

Obwohl dieser junge Herr ein ziemlich berühmter Fernseh-Moderator, Tänzer und Beatboxer ist, präsentierte er sich bodenständig, lieb und strahlte eine Herzenswärme aus, wie man sie bei Celebrities nicht erwarten würde. Er hat sich durch seine warmherzige und freundliche Art einen Fan mehr erobert! :D

Etwas später öffnete sich dann auch endlich die Stagedoor und Bård und Vegard Ylvisåker kamen heraus. Was für ein Moment... mir blieb das Herz stehen und mit zittrigen Händen ging ich auf sie zu, die Welt rund um mich vergessend.
Sie waren beide sehr liebe Menschen und ihr Charisma erfüllte den Raum. Trotz der Tatsache, dass sie es eilig hatten, nahmen sie sich Zeit, um mit unserer 6er-Gruppe von internationalen Fans (Österreich, Türkei, Niederlande, Tschechien und Italien) Fotos zu machen und zu sprechen. Jeden einzelnen fragten sie nach deren Herkunft und fröhlich erinnere ich mich daran, dass ich ihnen sagen konnte, wie gut ihr Deutscher Gesang in der Show am 5.1. war. Beide waren sichtlich "amused" über mein Kompliment und ein "No, no, it wasn't that good" fand seinen Weg aus Vegards lächelnden Lippen. Ach, es war ein Erlebnis, das ich mein Leben lang nie wieder vergessen werde!


Neben wunderschönen Erinnerungen und neu geknüpften Freundschaften mit Begüm and Joylean, habe ich noch ein signiertes Ticket mitgenommen. 



Wie lange habe ich darauf gewartet diese zwei Spaßkanonen zu treffen!!! Endlich wurde der Traum wahr!!! Danke meinem Herrn im Himmel für dieses Geschenk!!!!!


Meine Lieben, danke für eure Aufmerksamkeit und ich hoffe mein Post hat euch gefallen.

Eure
Zabbie

Read More

Mittwoch, 10. Februar 2016

Traumblase: Liebeserklärung an Norwegen...

Meine lieben Leser,


da meine liebste Seelenschwester Iris gerade in Oslo verweilen darf, bin ich natürlich umso mehr inspiriert meine Sehnsucht und meinem Herzschmerz in schmachtenden Mails Luft zu machen. Dies sind Ausschnitte aus den letzten beiden Mails, die ich ihr schrieb und in denen ich sie vollsülzte über dieses Wunderland. Hier zusammengefasste Auszüge:


Ist es verwunderlich, dass ich jetzt erst recht vor Sehnsucht zerfließe? Wie gern will ich am Fjord sitzen und die Gedanken baumeln lassen, umgeben sein von der zauberhaften Melodie Norwegischer Sprachfetzen, die meine Ohren beglücken. Alles auf Norsk lesen zu können, um bei jedem Satz oder Wort die Bestätigung zu erhalten, dass man die Bedeutung aus purer Intuition versteht - wohl weil man eine ähnliche Sprache spricht.

Quelle: http://helgelandmuseum.no/
Dort sein, präsent sein und die frische Meeresluft genießen; staunend die  unzähligen Nuancen von rot, gelb, rosa und orange verinnerlichen, beim Sonnenauf- und -untergang; die Raben in ihrem flauschigen Winterkleid beobachten und überhaupt, sich mit kalklosem Wasser waschen (haha!!). Ach, wie sehr mich allein der Gedanke an dieses großartige Land inspiriert lyrischer zu schreiben.


Es wäre so schön, durch die schneeregen-nassen Gassen zu schlendern und all die vielen kleinen oder großen Dinge zu entdecken... Egal wie nass man dabei wird, es ist schließlich Norwegischer Regen...
Am Wasserfall stehen und philosophieren über diesen zauberhaften Anblick oder still dem Plätschern und Sausen des Wassers lauschen und den gefrierenden Luftmassen, die daraus emporschweben, zusehen wie sie in den Himmel steigen. Ein letzter Atemhauch, der sich gegen die eisige Kälte aufbäumt...
Nebelschwaden betrachten, die die Umgebung in einen trüben Schleier tauchen und mit dem grauen Himmel verschwimmen. Sobald sich die Wolkendecke lockert, die Sterne am Firmament zählen und dem Weg des Mondes bei seiner nächtlichen Wanderung folgen und die Spiegelung seines silbernen Lichts im gefrorenen Fjord bestaunen. (Jetzt gehen mir die Synonyme für betrachten aus XD)

Und ach... Die Ruhe der Norweger, wie sie gelassen an der Tram-Haltestelle stehen und selbst wenn ihnen diese vor der Nase wegfährt, dennoch schulterzuckend auf die Nächste warten - die glücklicherweise nur ein paar Minuten später kommt.
Die gedämpften Unterhaltungen, das ach so stille miteinander Sprechen, ohne anderen Menschen damit auf die Nerven zu gehen. Ruhe, Stille, Gelassenheit und Freundlichkeit, was gibt es Schöneres als diese Charaktereigenschaften?
Die herzlichen Gesichter der Verkäufer wenn sie fragen: "Trenger du /Vil du ha en pose?" und wie sie diese schon bereithalten und du fast nur mehr: "Ja, takk" stammeln kannst, weil sie so freundlich sind.

Mein Liebstes, mein Schönstes... (J)eg skal komme tilbake snart!!! (J)eg kan ikkje vente å se deg igjen, mitt hjerte!

(J)eg elsker deg Norge, for alltid!!!

Eure, im 7. Norwegenhimmel schwebende
Zabbie
Read More
(C) Zabbie Finch, all rights reserved. Vorlagenbilder von sndr. Powered by Blogger.

© Impressionshaufen, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena