Impressionshaufen

Sammelsurium verschiedenster Eindrücke und Erfahrungen einer Wortverliebten

Montag, 31. August 2015

Kaffeetratsch: Gleichheit

Hallo meine Lieben,

heute geht es um ein sehr heikles und oft missverstandenes Thema.
Es geht um das Thema Gleichheit. Zu erst möchte ich das Wort erklären.
Im Duden findet man das hier dazu:


Bedeutungen, Beispiele und Wendungen
  • Übereinstimmung in bestimmten Merkmalen; große Ähnlichkeit
    Bsp.: die Gleichheit der Ansichten und Meinungen
  • gleiche Stellung, gleiche Rechte
    Bsp.: die Gleichheit aller vor dem Gesetz, für die Gleichheit (Gleichberechtigung) von Mann und Frau eintreten

Ich denke wir sollten das kurz auf uns wirken lassen, ehe ich fortfahre. 

Meiner Meinung nach sind alle Menschen gleich viel wert. Es gibt niemanden der mehr oder weniger wertvoll wäre als der andere. Egal ob Mann, Frau, homosexuell, heterosexuell, Afghane, Österreicher, Amerikaner oder Chinese. 
 
WIR sind alle Menschen. Punkt.

Wieso ist es dann so unglaublich wichtig geworden den eigenen Stellenwert ständig erhöht zu wissen? 
Wieso müssen wir immer wieder über die Gleichheit und Gleichberechtigung sprechen/diskutieren oder es gar STÄNDIG thematisieren? Oder versuchen damit wieder eine andere Gruppierung zu erniedrigen? 
Warum, WARUM können wir nicht einfach die Klappe halten und den anderen als das akzeptieren was er ist? 
 
 
EIN MENSCH! 
 
 
Weder das Geschlecht, die Herkunft, die Religion, noch die kulturellen "Eigenheiten" machen einen Menschen besser oder schlechter als den anderen. 
 
 
WIR SIND ALLE GLEICH! 
 
 
Wir haben alle unsere eigenen, speziellen Erfahrungen, unsere schönen und schrecklichen Erlebnisse im Leben die uns geprägt haben und zu dem einzigartigen Individuum machen die wir sind - doch ist KEINER besser oder schlechter als der andere - jeder ist wunderbar auf seine/ihre eigene Art und Weise! Und das ist gut so!!! Dafür wurden wir von unserem himmlischen Vater geschaffen, um Einzigartiges auf der Welt zu vollbringen. Was uns aber nicht gelingen kan, wenn wir uns in Schubladen stecken lassen und darauf los diskutieren, warum wir nicht in diese Schublade gehören oder weil wir "fremden" Individuuen gegenüber voller Skepsis oder gar Hass entgegentreten! Öffnet die Augen und öffnet die Herzen!!!! Ihr werdet Dinge entdecken von denen ihr nicht zu träumen wagtet!

Ich muss das selbst für mich noch lernen. Ich neige auch dazu Menschen in Schubladen zu stecken und vielleicht im Vorhinein zu verurteilen, nur weil er/sie anders aussieht oder sich anders gibt als ich.

Mehr möchte ich zu dem Thema gerade nicht sagen, außer Jesus' Worte zu rezitieren: "Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe." (Joh 15,12)

In diesem Sinne, habt einen schönen Tag und versucht das Gute im Gegenüber zu entdecken!

Eure
Zabbie
Read More

Donnerstag, 27. August 2015

Brainfart: Buchstabensalat

Hallo ihr Lieben,

ich dachte mir, zum heutigen Brainfarts-Post nehme ich keinen Random-Satz, sondern ich tippe zu jedem Buchstaben einen Satz, bei dem jedes Wort mit dem jeweiligen Buchstaben anfängt. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, muss jeder Satz mind. 10 Wörter lang sein (Ausnahmen sind nur wenige Buchstaben, wie C, J, Q, X, Y, usw.).
Let's see :D Ich bin gespannt was das wird!!!

Here we goooooooohooooooooo:

A: Alle Arten an Außerirdischen albern affig am Abend am Alpensee.
B: Bei Beate bekommt Bernd bestimmt bunte, blaue Blumen beim Bauen.
C:  Cesar castet Casanovs Cafe  > Gott wie schlecht XD campen fällt mir auch noch ein XD
D: Da David Diana dafür dankt, denkt die Dame danach daran.
E: Elefanten essen eigentlich einfaches eisenhältiges Energiefutter, eigene Elefantenmilch erhalten Elefantenbabies.
F: Fischers Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritz XD Haha
Feige Feigen feiern feige Feiern freitags, für feiernde Feigen fehlen Fördermittel.
G: Gustaf Gans ging ganz gemütlich geradeaus, genau gegenüber Gunters Garten.
H: Hochnäsige Hennen hassen hässliche Hähne, hinterfragen häusliche Haltung hierorts häufig.
I: In irgendeinem Interview interpretierte Irma interkulturelle Interessen ins idyllische, indische Inselprojekt.
J: Jörg jagt jetzt jedes Jahr junge Jägerinnen.
K: Karl kostet Kohlsuppe korrekt, kann keine kugeligen Kastanien konkret kriegen.
L: Lange Lärmbelastung lässt leider langsame Leute langsamer laufen, lustige Leute laufen lustiger. 
M: Manche Menschen müssen meistens mit monotoner Mode Matratzen markieren.
N: Niedrige Nettopreise nehmen nachträglich neue Nahrungsmittel nach Nürnberg natürlich.
O: Ohne Olaf organisiert Otto orange-/okkerfärbige Obstplakate oder olivfarbene Ortstafeln.
P: Paul packt plötzlich Papier, presst Publikationen praktisch.  
Q: Quallen quellen quietschend.
R: Römer rattern riesige Räuberleitern runter, regionale römische Rassen regeln Reiserouten.
S: Sie springt schnell Seil, sowie sie später schmackhafte Schnitzel speist. 
T: Tante Tine träumt tagelang treppensteigend, tanzt turnend Tierfiguren, trägt Turnklamotten.
U: Ulrich und Ute unterscheiden ultimative Uhren und unterhalten ungewollt Uhrliebhaber.
V: Viele verschiedene Verkehrssünder verantworten verheerende Verkehrsunfälle, verstehen verkehrsbehördliche Verwarnungen vielleicht.
W: Wie will Wilfried wieder weintrinkend wiederholen? Was wird wohl wahrscheinlich wiedergegeben?
X: Xaver xylophont XD
Y: Yvonne ypsilon XD
Z: Zebras zeigen zweifache Zwillinge zwischen zehnfachen Zootüren. Zoowärter zeigen zunehmende Zuneigung. 

Mit P hatte ich echt meine Schwierigkeiten... arg... ^^ Dabei ging Z wider Erwarten sehr leicht.

Nun viel Spaß beim Lesen :D

Eure
Zabbie
Read More

Montag, 24. August 2015

Kaffeetratsch: Norge, jeg elsker dette landet! :D

Hallo ihr Lieben,

es wird mal wieder Zeit für ein Update. Hier haben sich schon Spinnweben gebildet wie ich sehe... *iiiiiiiiiiih* Die gehören weggefegt und was eignet sich besser dafür als Buchstaben, die die gähnende Leere füllen?

Für all die Leser da draußen, die obigen Satz nicht verstehen können - weil sie kein Norwegisch sprechen - er bedeutet: Norwegen, ich liebe dieses Land.
Es ist abgeleitet von dem "norske nasjonalsangen" (Norwegische Landeshymne) die "Ja, vi elsker dette landet" heißt (ja, wir lieben dieses Land).

"Flag of Norway" by Dbenbenn - Own work. Licensed under Public Domain via Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flag_of_Norway.svg#/media/File:Flag_of_Norway.svg

Genug davon... nun zu meinem eigentlichen Thema: Norwegen

Wie ihr in den letzten Wochen/Monaten mitbekommen habt, entwickelte sich bei mir langsam, aber stetig eine ausgewachsene Passion für dieses Land. Mittlerweile ist dies so weit fortgeschritten, dass ich daheim sitze, mir Bildbände ansehe und schmachtend vor mich hinträume (eigentlich auch einen Traumblasenpost wert XD). Mit der Sprache werde ich immer vertrauter und ich verstehe immer besser - sogar die Grammatik bleibt hängen! Was an ein Wunder grenzt XD

Zuletzt habe ich ein Buch über die "Eigenheiten und Besonderheiten" der Norweger gelesen (Fettnäpfchenführer Norwegen) und muss sagen: Was für ausgesprochen interessante Menschen!
Spannend finde ich, dass sie sich, trotz der geografischen "Nähe", doch sehr stark von uns unterscheiden, auf der anderen Seite uns aber doch auch ähnlich sind. Beides im positivem Sinn zu sehen! Extrem negative Unterschiede hätte ich bis dato keine bemerkt - was vor Ort natürlich komplett anders sein kann! Einzig Kleinigkeiten, die man aber nicht als negativ in dem Sinn bezeichnen kann, sondern einfach "für uns fremd" (und gerade wir Österreicher sind in gewisser Hinsicht doch auch sehr eigen - und ja, das müssen wir schon zugeben ^^).

Was mich sehr angesprochen hat, ist die Tatsache, dass dieses Land die Einnahmen aus der Ölindustrie bzw. generell Einnahmen tatsächlich für die Bewohner bzw. deren Pensionssicherung ANSPART! Wo gibt's so etwas? Unglaublich toll!

Ebenso wundervoll finde ich die Gelassenheit mit der die Norweger den Alltag bestreiten. Natürlich hat jeder sein Päckchen zu tragen und Probleme oder Sorgen, doch ist es für mich fantastisch zu sehen, dass sie "gelassener" sind. Sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen...

Nicht unerwähnt bleiben darf: das Janteloven! (Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Janteloven) Sicher, kann man sich jetzt darüber streiten, aber ich finde es schön, dass durch dieses "Gesetz" die Gleichberechtigung und Gleichbehandlung so einen großen Fortschritt im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern hat. Und ob dadurch wirklich die Individualität bzw. Kreativität verloren geht, kann ich nicht beurteilen. Da es aber viele Künstler dort im Norden gibt, bezweifle ich die Befürchtung. ^^
Da ich aber noch viel zu wenig über das Janteloven weiß und mein Eindruck vielleicht völlig falsch ist, bitte ich um Verzeihung bzw. auch um Aufklärung!
Vielen Dank dafür!

Ein wahres Wunderwerk ist und bleibt natürlich auch die Natur! Für mich ein Land, das einem Traum gleicht. Gerne würde ich euch Fotos davon online stellen, da ich aber noch keine eigenen habe (was sich BALDIGST ändern wird!), muss ich euch, aus Copyright-Gründen auf das eigenständige googlen verweisen ;)

So, da dieser Post wenig informativ im eigentlichen Sinne war, sondern einfach irres Geschwafel einer Norwegenliebhaberin, entschuldige ich mich vielmals ^^
Nähere Informationen zu dem Land könnt ihr natürlich im Internet finden :D

Also in diesem Sinne:

Ha det bra! (Hab es gut!)
Mange vennlige hilsener (mit freundlichen Grüßen)
Zabbie
Read More

Mittwoch, 22. Juli 2015

Kaffeetratsch: Hitzewelle 3.0

Hallo ihr Lieben,

ihr fragt euch sicher warum ich - schon wieder - verschollen war. Schuld ist und war die Sonne!!! Jaaaaaaaaaaaa! Dieses kleine gelb-orange-goldene Ding! Die hats nämlich ziemlich faustdick hinter den Ohren dieses Jahr und sie scheint und scheint und scheint und scheint und strahlt und strahlt unaufhörlich in Richtung Österreich und lässt die Temperaturen jeden Tag aufs Neue Rekordhöhen annehmen! Wirklich! Normal ist im Sommer ein paar Tage warm, dann 1 - 2 Tage heiß (ich spreche von ca. 32-33 Grad) und dann kommt das erlösende Gewitter, dass wieder alles auf "normal" abkühlt.

DIESMAL NICHT!
Wir haben seit ca. 3 Wochen ständige HITZE! Und ich spreche hier von tropischen Temperaturen von über 36 Grad!!!!!!!!!!!! Teilweise ist das Thermometer sogar auf knapp 40 Grad angestiegen (zum Glück nicht in meiner Heimatstadt).

WHAT THE FUCK?

Ich weiß nicht, ob ich das auf diesem Blog schon einmal erwähnt habe, aber ICH HASSE SOMMER/HITZE! Ich bin der Typ Mensch, der sich bei Kälte pudelwohl fühlt, eingekuschelt in eine Decke, Flauschi-Söckchen und einer Tasse Tee/Kakao oder sonst was Warmes in der Hand und fröhlich dem Schneetreiben vor dem Fenster zusieht (ach was für ein schönes Bild... wird das jetzt ein Traumblasenposting? ^^).

Nun, dementsprechend bescheiden (nein, verzeiht in dem Zusammenhang muss jetzt ein Fluchwort gesprochen werden) BESCHISSEN gehts mir jetzt bei der Hitze. Wir sind hier in Österreich, nicht in der Karibik!!!!!!

So, ich musste das mal loswerden ^^
Ich schreibe euch in den nächsten 2 Wochen wieder :D
Dann hoffentlich motivierter, weil ich nicht schwitze wie ein Schweinchen XD

Ha det!!!!!

Eure verschwitze
Zabbie
Read More

Dienstag, 30. Juni 2015

Kaffeetratsch: Kulturen kennenlernen

Hallo ihr Lieben,

das heutige Thema ist wohl eines der heikelsten, das ich im Internet öffentlich besprechen kann. Aber ich wage es jetzt einfach mal und werde sehen was passiert.

ATTENTION: 
In meinen Augen ist JEDER Mensch einzigartig, hat seine Stärken und Schwächen, seine Eigenheiten und Besonderheiten. Es ist keiner besser oder schlechter als der andere, denn jeder hat seine Lebensgeschichte und Prägungen.

Was heißt das?
Egal was ich hier sage, ich versuche so wertfrei wie möglich zu schreiben oder zumindest meine - hoffentlich neutralen - Eindrücke widerzuspiegeln! Ich sage nicht, dass meine Meinung richtig oder falsch ist! Es ist NUR meine Wahrnehmung! 
Ich bitte ebenfalls darum, dass ihr mir sagt, falls ich jemanden zu nahe trete oder gar verletze! Es ist keineswegs meine Absicht, aber aus geschriebenen Worten kann schnell ein Pfeil werden, der abgeschossen nicht mehr zu stoppen ist und das Gegenüber sehr traurig machen kann. Daher bitte ich um Korrektur, falls ich Blödsinn schreibe!
Vielen Dank!

Ich beginne wohl einmal mit einer Erklärung. Ich habe den Titel bewusst weder "Kulturelle Unterschiede", noch "Kulturelle Differenzen" genannt. Beide Wörter haben für mich einen bitteren Nachgeschmack und zeigen eine Tendenz der Wertung. Weiters werde ich nicht auf die religiösen Ansichten eingehen, weil das würde den Rahmen sprengen. Es geht mir nur um das Leben und Erleben der beiden aufeinander treffenden Kulturen.

Durch meine aktive Arbeit in einer christlichen Gemeinschaft, habe ich seit ein paar Monaten immer wieder mit Flüchtlingen zu tun. Allesamt ein bunt gemischter Haufen von wunderbaren Menschen. Ich durfte von ihnen so viel lernen, so viele unterschiedliche Eindrücke sammeln und fremde Kulturen kennenlernen, von denen ich bis dato nur eine durch das Fernsehen oder die Medien geprägte Vorstellung hatte. Ich bin jedem einzelnen von ihnen so dankbar, dass sie so offen auf mich zugehen und mich an ihrem Leben teilhaben lassen und ganz besonders, dass sie mir authentisch begegnen!

Ich habe bemerkt, dass ein "Sich Auf Den Anderen Einlassen" und eine gewisse Neugierde und Offenheit im Umgang miteinander unumgänglich ist.

Bis vor ein paar Tagen wusste ich zum Beispiel nicht, dass es in östlichen Ländern als direkte "Anmache" gelten kann, wenn eine Frau dem Mann in die Augen blickt. Mir als Österreicherin wurde seit jeher eingebläut, mit dem Gegenüber im Blickkkontakt zu bleiben, als Zeichen von Respekt, Höflichkeit und weil es bestätigt, dass man dem anderen zuhört.
Ich habe erfahren, dass es das Zusammenleben umso schwieriger gestaltet, wenn man das bei östlichen männlichen Freunden/Bekannten anwendet. Diese - vor allem wenn sie single sind - sehen es als Aufforderung und Bekundung von romantischem Interesse. Schwierig ist es dann leider, dies zu erklären, ohne dem anderen weh zu tun bzw. in seinem Stolz/seiner Ehre zu verletzen.

Was ich auch erlebt habe sind die Unterschiede beim Essen. Einer meiner lieben östlichen Freunde hat bei einem gemeinsamen Essen zuerst alle Anwesenden beobachtet, um dann - etwas unbeholfen - unsere Gewohnheiten zu kopieren. Denn in seiner Kultur (er ist Pakistani) isst man Suppen nicht (unbedingt) mit einem Löffel, sondern man tunkt Brotstücke ein und benutzt diese als "Schöpfer". Leider reichte die Zeit nicht aus um ihn generelle Fragen zu Essgewohnheiten zu stellen. Das werde ich noch nachholen und euch wissen lassen.

Auch die Begrüßung hat sich anfangs etwas problematisch gestaltet. Wenn man als Österreicher jemanden kennt, wird schnell mal das rituelle "Bussi links-Bussi rechts" ausgetauscht. Es muss nicht einmal eine großartige Vertrautheit zwischen beiden Parteien vorhanden sein, und schon wird fröhlich und freundlich d'rauf los "gebusslt".
Mit Verwunderung musste ich feststellen, dass dieses Verhalten bei östlichen Menschen auf wenig positive Resonanz trifft. Mein Gegenüber wirkte sogar fast "beleidigt". Ich habe beobachtet (bitte korrigiert mich, wenn ich mich irre), dass sich in seiner Kultur, nur Männer oder nur Frauen untereinander gegenseitig mit Küssen auf die Wange oder Umarmungen begrüßen. Wenn nun eine Frau einen Mann so begrüßt, kann das beleidigend oder definitiv befremdlich wirken.

Spannend ist auch, dass in östlichen Kulturen die Kinder für die Eltern sorgen und diese mit Geld unterstützen. Leider gibt es dort kein Pensionssystem. Umso erfreuter war mein Afgahnischer Freund, als er von der Pension in Österreich hörte ^^.  Zuvor war er nämlich schockiert, dass wir unsere Eltern nicht direkt unterstützen!

Eine Tatsache, die ich persönlich auch toll finde ist, dass meine östlichen Freunde keinen Hehl daraus machen, wenn sie etwas unverständlich finden oder gar schockiert sind. Diese Direktheit finde ich wunderbar. Ihr Umgang mit anderen ist nicht gekünstelt, nicht verzerrt oder beschönigt, sondern es wird offen gezeigt, wenn man etwas nicht OK findet. Aber auch nicht auf eine Art des Vorwurfs, sondern meist respektvoll (gut, das oft gesprochene: "Tztztztztztz" war anfangs für mich befremdlich, aber ich weiß mittlerweile damit umzugehen bzw. sehe den Sinn dahinter ^^).


Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass es schön ist verschiedenste Kulturen zu erleben und von ihnen zu lernen. Es ist wunderbar, wenn man dem Gegenüber mit Respekt und Neugierde begegnet und dadurch als Mensch wachsen kann.

Ich bin froh darüber, das jeder Mensch und jede Kultur seine/ihre Eigenheiten hat, wären wir alle gleich, wäre das Leben doch langweilig!!!! :)

Ich weiß, dass der Text wohl etwas durcheinander ist, aber das seid ihr, meine lieben Leser, bestimmt schon gewohnt von mir XD

Habt einen schönen, sonnigen Tag!!!!!

Eure
Zabbie
Read More

Freitag, 26. Juni 2015

Kaffeetratsch: Ziele

Hallo ihr Lieben,

ach ja, ich weiß, ich habe viel zu wenig geschrieben in den letzten Wochen.
Leider ist mir immer was dazwischen gekommen oder ich wusste nicht, worüber ich schreiben sollte.

Aber gut, jetzt bin ich ja wieder da. :)

Mein heutiges Thema lautet: Ziele.

Wir leben in einer Welt, in der unser Gehirn täglich Millionen und Abermillionen Eindrücke verarbeiten muss. Eine Informationsflut die über uns hereinbricht und unser Denkzentrum zum "kochen" bringt. Keine Frage, dass es dadurch vieles ausblenden und in die Tiefen des Unterbewusstseins verfrachten MUSS. Ist wohl die logische Konsequenz, denn wenn wir jeden dieser Millionen Eindrücke wirklich bewusst wahrnehmen würden, wären wir wohl innerhalb von 10 Sekunde so überlastet, dass wir tod umfallen oder und in ein Eck zusammenkauern und hysterisch kreischend um Hilfe winseln (Mensch, bin ich heute gut drauf ^^ Ich versprühe Positivismus, das ist ja unglaublich ^^ *Sarcasm off*). Danke liebes Gehirn, dass du uns davor bewahrst und die ganze Arbeit machst!!!

Nun gut. Mit dem im Hinterkopf möchte ich zum eigentlichen Thema kommen.
Ziele...

Eigentlich ist es doch in der Natur des Menschen, dass er sich Ziele steckt. Kurzfristige, langfristige, unerreichbar scheinende, schwierige, einfache... es gibt verschiedenste Arten von Zielen. Und sei es nur der Wunsch, aus dem Bett aufzustehen.
Nun ist mir erklärt worden, dass ich den Eindruck vermittle, dass ich kein wirklich großes Ziel im Leben habe. Und nach reiflicher Überlegung ist dem wirklich so.
Ich schwebe so dahin in meinem Dasein und mache worauf ich Lust habe und lass mich einfach "faul" treiben. 
Aber ist das die Erfüllung des Lebens?
Oder WAS möchte ich als die Erfüllung meines Lebens erfahren?

Jetzt kann ich mir einen Sündenbock suchen, der, durch mein westlich geprägtes Denken, ganz bestimmt nur einer sein kann, nämlich: JEMAND ANDERER :D
Oder die bösen, bösen Eindrücke die mir mein Gehirn vollstopfen und mir nicht erlauben Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Das Fernsehen, das Smartphone, die Werbung und Medien, Social Media WHATEVER... der Sündenbock ist gewiss darin zu finden.
Ich bin gewiss nicht Schuld... ich weise diese komplett von mir XD Ach du liebe westliche Welt XD
Und natürlich ist es wichtiger die neue Staffel von der Lieblingsserie zu sehen, als sich mit dem weiteren Lebensweg zu beschäftigen. Das ist doch logisch ... *sarcasm off* :D

Also meine Lieben, klein Zabbie wird sich jetzt mal mit ihrem Leben auseinandersetzen und eine konkrete Planung vornehmen (JA, ich weiß, man kann NICHTS ins Detail planen, aber einfach in den Tag leben, hat auch keinen Sinn ^^).

Da ich ein mitteilungsbedürftiges Ding bin, werdet ihr natürlich auf dem Laufenden gehalten :D Ist doch klar :D

Bis zum nächsten Post, der hoffentlich sturkturierter ist und nicht komplett spontan hingeschnaltzt wird!

Ha det veldig bra!

Eure 
Zabbie! 

PS: Norwegisch lernen ist gewiss eines der großen Ziele die MIT FREUDEN weiter verfolgt werden :)
Read More

Mittwoch, 20. Mai 2015

Traumblase: Verbot gescheitert

Hallo meine Lieben,

ach, was wäre ich nur ohne meine Traumblase?

Vor ein paar Tagen habe ich mir allen Ernstes die Traumblasenwelt, genau genommen Ylvis-Träumereien *hust*, untersagt. Versteht ihr? Untersagt! Da kann ich über mein eigenes, unmögliches Verhalten mir selbst gegenüber nur den Kopf schütteln (was für ein verschachtelter Satz... Beklager!) Wie kann ich sowas von mir verlangen?

Ich habe es versucht... ja, wirklich versucht. Mir Gedanken eingeredet, dass ich zu alt bin für diese Unsinnigkeiten und das schon überhaupt kein "erwachsenes Verhalten" ist. Blabla.
Na, Wahnsinn oder? Erwachsen? Haha! (sprach die fast 31-jährige....*husthust*)

Natürlich wurde ich von jedem Wort das ich gelesen habe, von allen Gesprächen die ich mit Iris und Tanja hatte und diversen anderen Dingen ständig - ich betone STÄNDIG - an sie erinnert. Meine Sehnsucht "Ka kan eg gi deg" zu hören wurde immer größer und meine verzweifelte, innere Stimme stetig lauter. Sie schrie hysterisch: "Warum tust du mir das an? FAEN!"  
(Ich betone, diese und folgende Schilderungen sind aus dramaturgischen Gründen übertrieben - für alle die das nicht mitbekommen haben ^^)

Tja... Hier bin ich nun, ein gescheitertes Individuum, das vergebens gegen die eigenen Traumwelten ankämpfen wollte. Nach genau - haltet euch fest - einem Tag musste ich dem Geschrei in meinem Kopf nachgeben und habe mir zur Belohnung meines ach so standhaften Durchhaltens oben genanntes Lied und eine Runde Ylvis-Googlen gegönnt.
Zufrieden kann ich mich zurücklehnen und schelmisch grinsend sagen: "That's way better."

Durch mein intensiviertes Verlangen nach den Jungs, stieg auch meine Sehnsucht nach Norwegen (Akk! Min kjære Norge...) und um die Traumblase noch mehr zu füttern, habe ich mir auf Google geschätzte 50 Trillionen (ich übertreibe nur minimal ^^) Bilder über dieses wunderbare Land angesehen. Na, was höre ich nun in meinem Inneren: "Flieg hin! Spar endlich und flieg verdammt nochmal hin!" Bla... immer diese Stimmen... ich sollte auch dazu einen Post verfassen nicht wahr? 

So, das wars für heute... kurz, aber aussagekräftig :D 
Das ist mein Innerstes, für euch nach außen gekehrt. 
Habt Spaß daran :D

Eure 
in der Traumblase wieder glücklich schwebende
Zabbie
Read More
(C) Zabbie Finch, all rights reserved. Vorlagenbilder von sndr. Powered by Blogger.

© Impressionshaufen, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena